Navigation überspringen.
Startseite
Nichts ist unmöglich!

Windows 7 - RC - Test

Hallo liebe Leser.

Gestern habe ich Windows 7 Ultimate RC von Microsoft getestet in einer Virtellen Maschine von VMVare. (Hardware: Dual Core 2GHz, 2GB RAM, Main BS Vista)

Da ich Windows Vista, seit seiner Erscheinung, verwende, bin ich natürlich sehr gespannt gewesen über die Veränderungen die auffällig.

Die Installation verlief sehr flott trotz VM (10 Minuten). Dennoch sieht die Installation exakt wie unter Windows Vista aus. Doch ein gravierender Unterschied ist zu entdecken, dass die Windows 7 Ultimate RC gerade mal 5,5 GB an Festplattenspeicher verbraucht hat. Windows Vista dagegen lag einiges darüber.

Die Treiber wurden automatisch und sehr zuverlässig installiert. Nur eines konnte Windows 7 RC nicht, den Netzwerkadapter von VMWare installieren. Hier war also ein Ausrufezeichen. Dies konnte ich auch nicht durch andere Netzwerktreiber beheben. Ich denke, in der Finalen Version wird dies bestimmt behoben sein.
Doch positiv ist mir hier aufgefallen, wenn die Meldungen über Treiberänderungen angezeigt werden, dort nun nicht nur das Wegklicken Symbol "X" existiert sondern auch eine Einstellungsfenster, wie mit solchen Meldungen umgegangen werden sollen usw..

Das erste was auffällt, sobald man sich angemeldet hat, ist die Taskleiste. Sie ist etwas höher und Zeigt Standardmäßig nur noch die Icons des Programmes an. Z.B. ist der Internet Explorer 8 als Icon vorhanden. Klickt man drauf, wird er gestartet. Aber es gibt kein weiteres Symbol, denn auch die Taskleiste, Groupiert nach den Programmen. So braucht man mit der Maus über das IE8 Symbol gehen und schon werden alle offenen Instanzen angezeigt in einer Liste, wie in XP/Vista die Groupierung.

Auch Windows 7 hat nur ein mäßig ausgestattetes Softwarepaket, aber genau bei diesen Paketen hat sich so einiges getan.

Die von Vista bekannte Bubleleiste (Windows Sidebar) ist nicht sichtbar, denn die Gadgets können nun direkt auf den Desktop geschoben werden oder an den Rand des Bildschirms angedockt werden.

Der Taschenrechner hat extrem viele Erweiterungen erhalten. Nun sind auch für Softwareentwickler dieverse Features einbaut wurden, um Binäre Werte zu sehen, ohne viel umrechnen zu müssen. Umrechnungsfunktionen von Grad Celsius in Fahrenheit und vieles mehr, wurden dem Taschenrechner beigebracht. Mein persönlicher Favorit in Windows 7 ist nun der Taschenrechner. Auch für Mathematiker gibts nun ein nettes Feature, ein Formeleditor der mit dem Touchscreen bedient werden kann. Es erkennt die rein geschriebene Texte und baut eine Formel zusammen, was sehr hilfreich ist um Formeln zu editieren.

MS Paint sieht nun ähnlich wie MS Office 2007 aus (Ribbon Bar wurde hinzugefügt). Auch hat es nun eine Hover Funktion wie in MS Office 2007, dass man die Farben und Formen erstmal ausprobieren kann in der Liste und erst bei einem Klick übernommen werden.

Notizen sind nun aus der Taskleiste direkt aufrufbar und auch erstellbar. Nun wird es wirklich interessant für Büroanwender, denn die gelben Klebchen an den Monitoren, sind ja bei vielen echt der Hammer. Nur leider viel zu wenig features aber, besser wie garnichts.

Das Sicherheitscenter erhält nun einige Erweiterungen.

Die bekannte nervigste Funktion aus Vista ist die UAC, welche die Sicherheit des Betriebssystems erhöhen soll. Doch bei mir wars das erste was ich in Vista abgeschalten hatte. Aber in Windows 7 RC ist es nicht nötig es abzuschalten. Denn es meldete nicht nervig ob ich das wirklich wolle. Nur an einigen Stellen sind merkwürdige Icons "hellbaues Schild" Symbol, dass bei der Computerverwaltung, Systemsteuerung usw dran steht. Ich vermute, dass es etwas mit der UAC zu tun hat, oder darauf hinweisen soll, dass dort Systembeeinträchtigende Funktionen dahinter liegen.

Der Spiele Explorer erhält ein mächtiges Feature, dass Spiele Updaten soll. Direkt nach dem Öffnen kam eine Meldung, "Möchten Sie im Internet nach Updates für die Spiele suchen?". Boa, Windows Updates für Spiele? Nicht schlecht, daumen hoch!

Ein Test konnte ich natürlich nicht machen, die so hoch gelobte Multitouchscreen Fähigkeit. Da fehlt mir schlicht und einfach ein Touchscreenfähiger Monitor.

PS: Screenshots habe ich nicht gemacht. Gibts auf vielen Webseiten genügend davon.

Fazit:

Windows 7 RC fühlt sich sehr schlank an und scheint auch sehr schnell zu laufen. Auch wenn es wie Windows Vista aussieht, denke ich, dass es sich gerade für Gamer und Büromitarbeiter lohnt die gerne, wie ich, schnell klicker sind und kaum gedult haben zu warten.